Trainingswohnen

Wir verfügen über 5 freundliche Single-Wohnungen, ca. 54 m² groß. Aufnahme in das Trainingswohnen finden entweder Jugendliche ab 18 Jahre, die nach dem § 41 SGB VIII untergebracht sind oder Jugendliche, die ihre Miete selbst zahlen und nach Fachleistungsstunden betreut werden. Bei vorhandener wirtschaftlicher Selbstständigkeit ohne Zuständigkeit des Jugendamtes ist ebenfalls ein eigenständiges Mietverhältnis möglich.

Die Wohnung verfügen über:

  • Wohnzimmer mit eingebauter Wohnküche
  • Schlafzimmer
  • Bad mit Dusche
  • Flur
  • Abstellraum
  • Balkon oder Terrasse

Gern stellen wir diese auch voll möbliert zur Verfügung.

Ziel ist es, die direkte Hilfe im Prozessverlauf zu verringern, den Verselbstständigungsgrad zu optimieren und die Verantwortung für die eigene individuelle Lebensbewältigung mehr und mehr auf den Jugendlichen zu übertragen. Damit soll dem Grundsatz der ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ Rechnung getragen werden. Ziel ist immer, die Entwicklung in Bezug auf eine selbständigere Lebensführung zu unterstützen. Unter Berücksichtigung der individuellen Lebenslage und der Bedürftigkeit der Jugendlichen stellt dieses Wohnangebot eine Übergangsform für ein lebenslanges eigenständiges Wohnen dar.

Das Trainingswohnen dient als Übergang von stationärer Jugendhilfe in ein Leben im eigenen Wohnraum. Vorausgesetzt wird ein erweitertes Maß an Eigenverantwortung, Nachgehen einer geregelten Tätigkeit, wie Schule und Ausbildung und die Fähigkeit, Allein sein aushalten zu können. Je nach Bedarf und verhandelter Hilfeform bieten wir Unterstützung und Anleitung in allen Lebensbereichen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer und dem Grundriss des Trainingswohnens.

© by engelmann marketing & design