Betreutes Jugendwohnen
Betreutes Jugendwohnen

Das Betreute Jugendwohnen ist ein Leistungsangebot nach § 34 SGB VIII oder § 41 SGB VIII.

Wir bieten Platz für 11 Jugendliche im Alter von 14 - 18 Jahren.

Das Betreute Jugendwohnen ist vorgesehen für Jugendliche, die aufgrund ihrer persönlichen Entwicklung eine „Rund-um-die-Uhr- Betreuung“ benötigen, bzw. derzeit nicht in der Lage sind, ihre vorhandenen Defizite ohne Hilfe zu bewältigen und die Begleitung, Unterstützung und Förderung in ihrer Persönlichkeitsentwicklung benötigen.

Unsere Aufgaben / Leistungen sind:

  • Bestandsaufnahme und Hilfeplanung Erarbeiten eines pädagogischen Betreuungsplanes und eines individuell abgestimmten Hilfeangebotes mit Berücksichtigung der persönlichen Wünsche und Bedürfnisse des Kindes oder Jugendlichen, nach gegebenen Möglichkeiten der Einrichtung
  • Befähigung und Begleitung bei allen alltäglichen Anforderungen die Lebenswelt betreffend (Schule / Ausbildung, Freizeit, Behörden und Ämter, Umgang mit Finanzen, Ausgestaltung der Zimmer, Erlernen lebenspraktischer Fähigkeiten)
  • Auseinandersetzung mit der jetzigen Situation unter Einbeziehung der Vorgeschichte / Biografiearbeit
  • Förderung und Stärkung der personalen und sozial-emotionalen Kompetenz sowie der Beziehungsfähigkeit zu Familie und Freunden durch gezielte heil- und sozialpädagogische Übungen; Unterstützung beim Aufbau und Erhalt von konstruktiven Kontakten zu Angehörigen
  • Soziale Beziehungsgestaltung erlernen – Gemeinschaftsfähigkeit entwickeln
  • Festigung und Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit Kennenlernen der eigenen Bedürfnisse, Stärken, Schwächen, Grenzen; Bearbeitung seelischer Belastungen; Stärkung des Selbstbewusstseins; Auseinandersetzung mit Sexualität und Partnerschaft
  • Verantwortung für die eigene Lebensführung übernehmen lernen
  • Bewältigung und Bearbeitung persönlicher Krisen durch Intervention, Beratung, Begleitung
  • bei Bedarf Vermittlung zu anderen Fachteams oder Therapien
  • aktive und sinnhafte Freizeitgestaltung wie Ausflüge, sportliche Aktivitäten, Entspannungs- und Spielabende

Mögliche Anschlussmaßnahmen:

  • Betreuung über Fachleistungsstunden im eigenen Wohnraum
  • Wechsel in
    - Trainingswohngruppe
    - Trainingswohnen

 

Das betreute Jugendwohnen kennzeichnet den Grundpfeiler innerhalb eines Verselbständigungsprozesses und fokussiert folgende Lebensbereiche um die diese anzustreben:

© by engelmann marketing & design